Hinweis zu Cookies
Die BMW Bank möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Mehr Informationen
Zum Online-Banking der BMW Bank Jetzt einloggen
BMW Financial Services

Ihr Servicecenter.

Was ist die Abgeltungsteuer?

Die Kapitalertragsteuer (oder Abgeltungsteuer) ist eine besondere Erhebungsform der Einkommensteuer. Ab 2009 gilt mit dem Einbehalt der Kapitalertragsteuer die Einkommensteuer auf Kapitalerträge grundsätzlich als abgegolten (daher auch Abgeltungsteuer), d. h. die Kapitaleinkünfte müssen vom Steuerpflichtigen nicht gesondert erklärt werden. Für Kapitalerträge beträgt der Steuersatz gegenwärtig 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer.

Für im Privatvermögen erzielte Kapitalerträge von Privatpersonen stellt der Abzug von Abgeltungsteuer an der Quelle in der Regel auch eine definitive Steuerbelastung dar, d. h. sie haben ihre Einkommensteuerschuld auf Kapitaleinkünfte mit Einbehalt und Abführung der pauschalen Abgeltungsteuer durch die BMW Bank grundsätzlich abgegolten. Für Unternehmen oder Privatpersonen, die ihre Kapitalanlagen im Betriebsvermögen halten, stellt die einbehaltene Abgeltungsteuer hingegen - wie bereits bisher die Kapitalertragsteuer - nur eine Vorauszahlung auf ihre Einkommen- oder Körperschaftsteuerschuld dar und eine Anmeldung zur Steuerveranlagung ist verpflichtend. Der Steuerabzug gilt für alle Kapitaleinkünfte, die ein inländischer Steuerpflichtiger erzielt.

Nach oben